1. Totentraum

    Kurzspielfilm, D, 1994, 15:00 Min Regie: Ayhan Salar Produktion: Neue Mira Filmproduktion Ein türkischer Arbeitsimigrant ist gestorben. Seine Leiche wird kontrastiert mit dem Bericht seiner Frau, die in einem Brief aus der Heimat die Situation und Erwartungen der Familie beschreibt. In einer parabelhaften Darstellung wird der Abschied d ...

  2. Der Traum des Gerold Janssen – Ein Film von Jörg Streese. Kulturelle Filmförderung 2002

    Nur wenige Fahrradminuten von der Bremer Innenstadt entfernt liegt eine weite Wiesenlandschaft im Nord-Osten von Bremen. Der Verkehrslärm verklingt und ein mächtiger Himmel wölbt sich über das flache, baumlose Land. Seit dem zwölften Jahrhundert, als es von den Holländern dem Moor entrissen wurde, nennen es die Bremer das "Hollerland".

  3. Tumor ist, wenn man trotzdem lacht

    Dokumentarfilm von Dennis Klose, Microförderung 2014.

  4. Über das Meer – Ein Film von Daniel Sponsel und Bernd Glawatty. Kulturelle Filmförderung 2007.

    Dokumentarischer Heimatfilm, 2009, 10:27 Min Buch und Regie: Bernd Glawatty, Daniel Sponsel Kamera: Michael Leuthner Schnitt: Ulrike Tortora Musik: André Feldhaus

  5. Umwege erhöhen die Ortskenntnis – von Christina Vogelsang und Daniele Abke, Dokumentarfilm Förderpreis 2004

    Wem gehört die Stadt? In Metropolen leben Millionen von Menschen. Wie nutzen sie die Stadt? Einkaufen, arbeiten, auf dem Weg von A nach B, die Straße ein Korridor. Hinterlassen sie Spuren im öffentlichen Raum?

  6. Und befreien sie von was – von Jan van Hasselt & KLANK

    Ein Experimentalkonzertfilm aus der Microförderung 2012 (Produktion)

  7. Under Construction – Ein Film von Georg Schmalhofer. Kleinstprojektförderung 2006.

    Zwei Portraits über die Suche nach einer Position im Leben.

  8. undercover – Dokumentarfilmprojekt von Knud Vedden

    16. Dokumentarfilm Förderpreis 2009/10

  9. Uniform Panzer Kokon – Dokumentarfilm von Nina Bittcher und Jean-Philipp Baeck

    In Israel wird man mit 18 einberufen - Frauen für zwei, Männer für drei Jahre. Im Film erzählen vier junge Israelis, wie ihre Erfahrungen beim Militärdienst sie persönlich geprägt haben.

  10. Unvollkommen – ein Kurzspielfilm von Radik Golovkov

    Kamera: Franz Rath Schnitt: Barbara Hennings Musik: André Feldhaus mit: Marie-Christine Friedrich, Radik Golovkov, Petra Schmidt, Werner Cartano, Aileen Nicklaußen

  11. Urlaub vom Leben – Ein Diplomfilm der Filmakademie Baden-Württemberg. Gefördert durch das Filmbüro Bremen.

    „Urlaub vom Leben“ ist eine stille, realistische Komödie, in der eine geheime Woche Urlaub einem resignierten Bankangestellten zu neuer Lust am Leben verhilft und ihn und seine Familie von lähmender Routine befreit.

  12. Utopia - Dystopia – Ein Dokumentarfilm von Ralf Küster. Kulturelle Filmförderung 2004

    Der Dokumentarfilm "Utopia - Dystopia" zeigt vorhandene Utopien im Hier und Jetzt. Aus den drei Wissenschaftsbereichen Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaft werden Forscher nach ihren Ideen über die Zukunft und mögliche Entwicklungen befragt. Die Wissenschaftsbereiche werden dabei gleichermaßen berücksichtigt, so dass jedes Fachgebiet seinen Ra ...

  13. Vakuum – Ein Film von Ralf Küster und Claudio Pfeifer. Kleinstprojektförderung 2006.

    Kurzspielfilm, D / F, 2006, 14:00 Min Regie: Ralf Küster, Claudio Pfeifer

  14. Die Vergessenen der Al Zahraa – Ein Dokumentarfilm von Knud Vetten und Andreas Wenderoth. Kulturelle Filmförderung 2004

    Dies ist die Geschichte eines Schiffes, das zur falschen Zeit am falschen Ort war; und es die Geschichte von Adel und Abdullah, die im August 2002 aus dem Irak nach Bremerhaven kommen, um auf dieses Schiff aufzupassen.

  15. Verlorenwasser 4 – Ein Film von Peter Roloff. Kulturelle Filmförderung 2008

    Zwanzig Jahre nach dem Mauerfall erzählt Peter Roloff in der Fortsetzung seiner Filmreihe neue Geschichten aus der Verlorenwasserwelt. In einem Bach in Brandenburg spiegelt sich die Wirklichkeit als poetische Fiktion.

  16. Das verordnete Geschlecht – Dokumentarfilm von Bertram Rotermund, Oliver Tolmein

    Der Film erzählt die Geschichte von Zwittern und reflektiert die Frage, warum die Gesellschaft nur die Existenz von zwei Geschlechtern anerkennen will.

  17. Videogramme einer Revolution – Ein Film von Harun Farocki und Andrei Ujica. Vertriebsförderung 1992

    Der Herbst 1989 blieb uns im Gedächtnis als eine Abfolge visueller Ereignisse: Prag, Berlin, Bukarest. Den Bildern nach war die Geschichte wiedergekehrt. Wir sahen Revolutionen. Und das vollständigste Revolutionsszenario lieferte Rumänien, Einheit von Zeit und Ort inbegriffen. In nur zehn Tagen und nur zwei Städten spielte sich alles ab: Aufstand d ...

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet