Heimatlos Dokumentarfilm von Hassan Sheidaei

Heimatlos
Heimatlos

Das Problem der Integration steht heutzutage in ganzer Welt im Fokus. Der Film untersucht den Prozess der Integration anhand eines Beispiels, das im ersten Blick oberflächlich scheint, jedoch die tiefen Schichten des Problems darstellen kann. Es gibt nämlich einen grundsätzlichen Unterschied zwischen den sanitären Anlagen. Der Unterschied besteht nicht nur in der Form des Klosetts (Sitztoilette oder Hocktoilette), sondern vor allem im Vorhandensein des Wassers. Denn in den meisten asiatischen Ländern gibt es einen Wasserschlauch, sodass man sich waschen kann.
Er ist mit Gespaltenheit konfrontiert. Seine chaotischen Gedanken, die mal laut gesprochen und mal geflüstert werden, sind zu hören:
"Was ist die Bedeutung von Sauberkeit? Wie kommen die anderen damit klar? Ist das für sie auch ein Problem? Kann ich längerfristig hier leben?”
Der Film ist auf realen Erzählungen und Erfahrungen basiert und geht über konkrete Beispiele der gesellschaftlichen Probleme hinaus und zeigt die innere Welt eines Menschen mit seiner Unruhe, Unsicherheit und seinem Zweifel.

Jurybegründung Filmstart03 2017:

„Der Stoff überzeugt mit seiner ungewöhnlichen Thematik und dem Ansatz, etwas profanes – die Toilette – als Symbol für die Schwierigkeiten der Integration zu nutzen. Der ungewöhnliche Schwerpunkt in Verbindung mit dem nordischen Humor macht den Film zu einer thematischen Perle.“
Die Filmstart-Jury 2017

Hassan Sheidaei

geboren 1984 in Teheran, Iran 2003-2007 Studium Grafik an der Elm va Farhang Universität, Teheran 2009-2011 diverse künstlerische Tätigkeiten und Ausstellungen in Teheran. Seit 2012 Studium der Freien Kunst bei Prof. Markus Löffler/Andree Korpys und Prof. Ingo Vetter an der Hochschule für Künste Bremen. 2015 Publikumspreis von 52. Young Collection, 2015 Mikroförderung Filmbüro Bremen für MEIN SOHN, 2016 Videokunst Förderpreis Bremen. Mehrere Filmaufführungen, u.a. im Rahmen des GartenKultur-Musikfestivals in Syke (August 2013), Braunschweig (November 2013), Stadtwaage Bremen (November 2013), Künstlerhaus Bremen (Juli 2014) u.a. 1.Automaten Futterladen in Bremen (Mai 2017), Ausstellung in der Weserburg Bremen (04.März- 21.Mai.2017). Zurzeit überwiegend tätig im Filmbereich.

Grafik Filmstart03
Grafik Filmstart03
Nordmedia Hauptlogo
Nordmedia Hauptlogo
Stempel klein
Stempel klein

Unterstützt vom Filmbüro Bremen aus Mitteln der nordmedia
– Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet