Astoria - es war einmal ... von Rolf Wolle.

Ein Dokumentarfilm aus der kulturellen Filmförderung 1994.

Astoria - es war einmal ein Varieté

Astoria - es war einmal ein Varieté
Astoria - es war einmal ein Varieté

Dokumentarfilm, Deutschland, 1994, 58:00 Min
Regie: Rolf Wolle
Kamera: Claus Bouchard, Roland Mayer
Ton: Andree Engelmann, Barbara Thiel
Schnitt: Franz Sothebeck, Reinhold Schnipp-Ehbrecht
Musik: Franz Frankenberg
Sprecher: Rainer Iwersen
Produktion: Rolf Wolle Filmproduktion, Filmbüro Bremen
Vertrieb: Bremen e-motion-factory
Das Bremer Varieté „Astoria“ war vom Beginn des 20. Jh. bis Ende der 60er Jahre ein Magnet für Einheimische und Besucher der Hansestadt. Künstler, Gäste, Musiker und Angestellte lassen in Anekdoten und Erinnerungen die Stimmung der legendären Vergnügungsstätte wieder auferstehen. Die Geschichte des Hauses erzählt zugleich ein Stück Varietégeschichte. Das Ende des Astoria am Silvesterabend 1967 war auch das Ende einer Ära. Die Unterhaltung verschwand mehr und mehr im Fernsehsessel.

Aufführung am 01.02.2006 bei Filmbüro.TV

Unser Astoria - Liebeserklärung an ein Varieté

Die Fortführung des Erfolges "Astoria - es war einmal ein Varieté".
Das legendäre "Astoria" wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Wolfgang Fritz, Sohn des Astoriagründers Emil Fritz und ehemalige Mitarbeiter, Künstler und Gäste erinnern sich an bewegende Momente dieser wunderbaren Zeit in Deutschlands schönstem Varieté. Das Festprogramm wird abgerundet mit Auftritten von Friedrich dem Zauberer, den Jongleuren Jan Ukena & friend, der City Club Combo und den Akrobaten Tante Luise und Herr Kurt.

Vorführung am 30.11.2008 Matiné, Gondel Bremen

DVD erhältlich bei:

e-motion-factory
Web: www.e-motion-factory.tv

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet