Gemeinsam8ten

Ge8en. Installation 2014

Installation, 2014, 48 Min
Regie: Sibylle Kappes
GEMEINSAM8TEN ist ein fragmentarisches Portrait einer Protestkultur zwischen Polizei und Party. Es fragt nach der Darstellbarkeit von Wirklichkeit in der chaotischen Hochdruckzone zwischen Macht und Gegenmacht: Während der Proteste anlässlich des G8­-Gipfels in Heiligendamm dokumentieren sich Teilnehmende selbst. Die Amateuraufnahmen von Gewohnheitsdemonstranten werden mit Bildern im Gestus von Überwachungskameras montiert, Pressemeldungen und ­-zitate eingefügt. Auf eine „Story“ wird bewusst verzichtet. Die Installation minimiert somit den kommentierenden Eingriff, die Chronologie innerhalb der Ereignisse bleibt authentisch. Gegeneinander montiertes Bild- und Tonmaterial erweitern die Perspektive. Der Zuschauer wird zum Zeugen, zum Teilnehmer, zum Voyeur, zum Gegner, zur Projektionsfläche. Dieser Film ist nicht konsumierbar, er fordert heraus. Wer sich einlässt, wird auf sich zurückgeworfen und muss sich orientieren in einer Situation, in der Subjektivität durch Masse aufgehoben und Objektivität nicht möglich scheint.

Aufführungen

Das Filmbüro Bremen zeigt den Film Gemeinsam8ten auf dem Bremer Kunstfrühling am 19.05.2014

Sibylle Kappes aufgewachsen in Winsen/Luhe, 1994 Abitur. Von 1995 - 1997 Reiseaufenthalt in Nord- bis Südafrika, Ostroute. 1999 – 2000 Grundlagenstudium an der FKB (Freie Kunstschule Berlin), in Anschluss Arbeit als Freelancer (Kameradepartment) bei Film- und Fernsehen. 2001 – 2003 Weiterbildung zum NLP Master und Coach, gleichzeitig Gründung des EU-geförderten k-projekt. Damit Auseinandersetzung mit sozialverträglicher Werbung und erste installationshafte Arbeiten im öffentlichen Raum. 2013 zusätzlich BA Deutsche Literatur/ Philosophie mit Nebenhörerschaften an der HFS Ernst Busch und KH-Weißensee. Seit 2006 ist die Collage für sie Thema. Lebt als Filmemacherin und Medienkünstlerin in Berlin.

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet