Unvollkommen ein Kurzspielfilm von Radik Golovkov

Mitwirkende

Kamera: Franz Rath
Schnitt: Barbara Hennings
Musik: André Feldhaus
mit: Marie-Christine Friedrich, Radik Golovkov, Petra Schmidt, Werner Cartano, Aileen Nicklaußen

Kurzbeschreibung

In welchem Moment, auf welche Art und Weise erwacht im Menschen der
Künstler? Wann bildet der Mensch zum ersten Mal bewusst – von selbst
oder durch fremden Einfluss – seine Eindrücke vom Schönen ab? Wann
fängt er an, seine Existenz als eine poetische Reaktion auf die ihn
umgebende Wirklichkeit zu erleben?

Inhalt

Ein junger Mann findet ein Stück Papier, darauf steht ein Gedicht,
bei dem aber offensichtlich ein paar Worte fehlen...

Text

... Ahnung von Anfang, Ende und Zeit,
... Erkenntnis ist leider verschwommen,
... der sie mir zeigt,
... scheint mir als ... kommen.
Keine Ahnung von Anfang, Ende und Zeit,
Die Erkenntnis ist leider verschwommen.
Und derjenige, der sie mir zeigt,
Erscheint mir als unwillkommen.
Vage Ahnung von Anfang, Ende und Zeit,
Die Erkenntnis ist leider verschwommen.
Und derjenige, der sie mir zeigt,
Erscheint mir als unvollkommen.

Festivals

Premiere: Werkschau Episode-Film, 28. Februar 2004, Schauburg Bremen
"Kunstwege" Bodenwerder 04.09.2004, Kurzfilmabend "Short Cut"
"ZwergWerk" Kurzfilmfestival Oldenburg, Wettbewerb, 19.11.2004
Klarinetten Tage Bremen, 07.01.05 Kino46 Bremen

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet