Jürgen J. Köster

Filmemacher, Dozent für Behindertenpädagogik und Medien

Helgolander Str. 75
28217 Bremen

Telefon: 0421-39664693
Email: j.j.(Email-Adresse)
Web: cine-ci.com

Biografisches

1955
Geboren in Nordrhein Westfalen, irgendwo an der holländischen Grenze.

Studium der Sozialpädagogik und anschließend Pädagogik

1980
Filmarbeit mit Jugendlichen in Strasbourg und anderswo.

1981
Film- und Theaterarbeitarbeit mit Kindern und Jugendlichen in einer Kinder und Jugendpsychiatrie

1988
Gründung der integrativen Filmgruppe Radio Parkstrasse.
Menschen mit und ohne Behinderung produzieren gemeinsam Spiel- und Dokumentarfilme

1993
Dozent an einer Fachschule für Heilerziehung und Fortführung der integrativen Filmarbeit

2002
Gründung der Ciné-ci Filmproduktion für Film und Integration

Meine wichtigsten Filme

Radio Parkstrasse
Radio Parkstrasse wurde 1988 von mir gegründet und produziert mit Menschen mit und ohne Behinderung Dokumentationen und Spielfilme.
Themen, Inhalte und Verfahrensweisen orientieren sich dabei immer an die TeilnehmerInnen der jeweiligen Projekte.
Die Filme wurden und werden in Bremer Kino's und Kulturzentren öffentlich vorgestellt, um anschließend bundesweit in den Offenen Kanälen zu präsentieren

Aufgetaut
Bremen ´89, 60 Minuten (S VHS)
Regie: Köster, Rexin
Eine vielbeachtete Dokumentation über Menschen, die nach jahrzehntelangem Zwangsaufenthalt in einer psychiatrischen Klinik ihre Heimatstadt Bremen zurückerobern.

Kontakte oder wo haben sie Ihre Freundin her?
Bremen `91, 60 Minuten, (S VHS),
Buch und Regie: Berghaus, Kalbow, Köster
Erfahrungsberichte und Spielszenen zu Versuchen andere Menschen in einer fremden Stadt kennen zu lernen.

Ich küsse den Vermieter
Bremen `92, 60 Minuten, (S VHS)
Regie: Berghaus, Köster
Ein Spielfilm über eine phantastische Wohngemeinschaft ohne Geld und mit viel Phantasie ein glückliches Leben zu schaffen.

Selbstproduzierte Filme:

Für die Liebe braucht man keine Sprache...in Bremen
Bremen`97, 7 Minuten
Ein Mann lernt die Frau seines Lebens kennen....
1. Platz im Kurzfilmwetbewerb: Kairolle ‚99

Schmitzkes Fehler
Spielfilm 1997, 90 Minuten
Regie Jürgen J. Köster
Ein Journalist deckt Übergriffe gegen Ausländer auf und bekommt massiven Ärger mit dem Innenministerium...

"Ich bin versengt....?"
Eine Dokumentation über psychiatrieerfahrene Menschen, die sich als AutorInnen bei einer Zeitungsinitiative betätigen. Sie berichten über ihre Arbeit, ihre Psychose und Psychiatrieerfahrungen und liefern selber Bilder dazu. Dieser Film stieß auf große und sehr positive Resonanz.
Vorführungen im Cinema und im Kino 46
(Weitere Informationen und Kritiken sind unter www.cine-ci.com zu finden.)

Cinè-ci Filmproduktion:

The Gummiband landet auf Mallorca
Auf Einladung der mallorquinischen Psychiatrievereinigung Es Garrover traten The Gummiband, die Rockgruppe vom Bremer Blaumeier Atelier und Theatergruppen aus Triest und Inca auf Mallorca auf.
Außerdem wurden spontan politisch, künstlerische Aktionen gegen die Verwahrpsychiatrie durchgeführt.
(ausgestrahlt im Februar 2003 im DSF)

Weitere Informationen über aktuelle Projekte und zum Selbstverständnis zu Ciné-ci finden sie unter
www.cine-ci.com

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet