André Feldhaus

Filmmusik, Komposition, Musik, Komponist

Postfach 105822
28058 Bremen

Telefon: +49- (0)421 - 79 48 597
Email: (Email-Adresse)
Web: hafenhauseins.de

Filmbüro Mitglied seit 1998
seit 2004 im Vorstand

Feldhaus, André
Feldhaus, André

Biografisches

1975 geboren in Münster.

Ausbildung:
Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Germanistik und Anglistik in Bochum, Liverpool und Bremen. Dabei erste Annäherungen an die Berührungspunkte von Sprache, Musik und Film.
Klassische musikalische Ausbildung am Klavier und Teilnahme an Kompositions-Wettbewerben und Lehrgängen.

1992
Gründung der Punk-Gruppe mother's ruin, Veröffentlichungen und Touren.
Zur gleichen Zeit Ausbau der Tätigkeit als Komponist und Texter für Dritte.

ab 1995
Kompositionen für Filme und tongestalterische Mitarbeit bei Projekten im Newcomer-Bereich.
In Zusammenarbeit mit Sven Bien Erstellung von Filmton-Mischungen und musikalischen Collagen für Filme verschiedener Genres.

Seit 1998
Auftritte als improvisierender Pianist bei literarischen Veranstaltungen sowie Kompositionen und Produktionen diverser Instrumentalstücke, Songs und Illustrationsmusiken für Dokumentar- und Spielfilme und das Theater.

Mai 2002
Wahl in den Vorstand des Filmbüros.

Frühjahr 2003
Gründung des Arbeitskreises für Filmmusik innerhalb des Filmbüros, der eine Förderung der Vernetzung von Filmmusikern in Bremen und Umgebung anstrebt. Seitdem zahlreiche Veranstaltungen (Workshops, Vorträge sowie der Super8-Abend "ungesehen! ungehört!").

2004
Umzug des mit Sven Bien betriebenen Studios in den Bremer Europahafen. Vertonung von Dokumentarfilmen und Komposition für Imagefilme und Trailer (bspw. Int. Festival für Dokumentar- und Animationsfilm, Leipzig).

2005
Dokumentation des filmmusikalischen Schaffens durch den Porträtfilm Fes-Dur des Bremer Filmemachers Markus Wustmann.
Zusammenarbeit mit Claudio Abbado und der Filmemacherin Bettina Ehrhardt für ein länderübergreifendes Filmprojekt.

2006
Regietätigkeit für ein Portrait über Helmut Baumann, dessen Inszenierung von Swinging Berlin im Bremer Theater am Goetheplatz mitgeschnitten wurde. Aufführung von Parade auf dem Beethovenfest Bonn, als Folge daraus Dreharbeiten mit dem WDR für ein Dokumentarfeature, das sich u.a. für die Entstehungsgeschichte dieses Films interessiert.

2007
Produktion von Fließ in Zusammenarbeit mit Markus Wustmann für das Beethovenfest Bonn 2007. Neben Kompositionen für zahlreiche lange Dokumentarfilme Liveauftritte und Moderationen von diversen Filmveranstaltungen und für das Internationale Kurzfilmfest Hamburg.

2008
Letzter Teil der Kurzfilm-Trilogie für das Bonn Beethovenfest Bonn.
Start der Dozententätigkeit an der Filmakademie Kelle in Berlin (zur Geschichte und Praxis der Filmmusik).
Arbeit an der Musik für den 90-minütigen Dokumentarspielfilm Remarque - Sein Weg zum Ruhm (Neue Mira Film/NDR) und die ARTE-Dokumentationen Brennende Feder. Sehendes Herz und Teuflische Jahre.

2009
Arbeit an diversen Filmmusiken für Spiel- und Dokumentarfilme für den NDR, WDR, für ARTE sowie für freie Filmproduktionen.
Schnappschuss mit Che (WDR, 2007) erhält bei den New York Festivals die „World Gold Medal" in der Kategorie International Affairs.

2010
Erneut Arbeit an Dokumentar-, Spiel- und Kurzfilmen, unter anderem für den WDR (Gerd Ruge) und Radio Bremen/arte (Anja Krug-Metzinger). Lehrauftrag an der Universität Bremen zur Vermittlung des Einsatzes von Musik und Ton im Film und Dozentur an der Filmakademie Kelle in Berlin.

2011
Arbeit an der Musik für den ARD-Dokumentarfilm "Der Pakt mit dem Panda", der nach seiner Erstausstrahlung für Aufsehen sorgt, sowie für diverse Projekte für den WDR und arte. Der Kurzfilm "Leonids Geschichte" mit Musik von André Feldhaus gewinnt auf Festivals in Seoul und Melbourne jeweils erste Preise.

2012
Friedrich-Wilhelm-Murnau-Preis für NORDKAP. Mehrere Arbeiten für arte, Kurzspielfilme und den Kinospielfilm NORDSTRAND.

2013
Der Kinospielfilm NORDSTRAND wird für den Max-Ophüls-Preis nominiert. Musik für verschiedene Dokumentarfilme sowie eine 5-teilige Dokumentarfilm-Reihe für ARTE.

Weitere Arbeiten:
Kompositionen für die Bühne umfassen die Musiken für Die Brüder Grimm von Dagmar Papula (Bremer Shakespeare Company / Shakespeare&Partner), Die Komikerin von der gleichen Autorin (Bremen, 2005), Mariedl-Kantine von Bernhard Studlar (Berlin, 2005) und 4.48 Psychose von Sarah Kane (Berlin, 2006).

Musik für die Filme (Auswahl)

Kofferkinder - Zurückgelassen in der Türkei
Regie: Anke Kültür
Dokumentation, 43 min., BRD 2013 (RB/Das Erste)

Nordstrand
Regie: Florian Eichinger
Kinospielfilm, 90 min., BRD 2013

Gib Mir Ein Morgen
Regie: Anna Arndt
Kurzspielfilm, 20 min., BRD 2013

Die Gelübde meines Bruders
Regie: Stephanie Weimar
Dokumentarfilm, 90 min., BRD/CDN 2013 (arte/RB)

Hermes & Aphrodite
Regie: Gregor Zootzky
Animierter Kurzfilm, 9 min., BRD 2013

Der Traum-Lotse: Das Kino des Andrzej Wajda
Regie: Anja Krug-Metzinger
Dokumentarfilm, 52 min., BRD 2012 (arte/RB)

Delver Glass
Regie: Matthias Greving
Kurzspielfilm, 22 min., BRD 2012

Mütter und Töchter - Geliebte Feindinnen?
Regie: Marita Neher, Irene Höfer
Dokumentarfilm, 70 min., BRD 2012 (arte/NDR)

Linie 102
Regie: Damian Schipporeit
Kurzspielfilm, 20 min., BRD 2012

Heimat ist...
Regie: Matti Bauer, Johann Ahrends, Monika von Behr
4teilige Dokumentationsreihe, je 45 min., BRD 2011 (NDR)

Der Pakt mit dem Panda
Regie: Wilfried Huismann
Dokumentarfilm, WDR, 43 min., BRD 2011

Wie früher
Regie: Michael Schäfer
Kurzspielfilm, 8 min., BRD 2011

Volker Sommer - Ich bin ein Menschenaffe
Regie: Anja Krug-Metzinger
Dokumentarfilm, arte/Radio Bremen, 43 min., BRD 2011

Nordkap
Regie: Gesa Knolle, Erik Lange
Kurzspielfilm, 15 min., BRD 2011

Von Kamen nach Corleone
Regie: Mathias Werth und Julia Krittian
Dokumentarfilm, WDR, 45 min., BRD 2011

39-44: Tagebuch eines Lagerkommandanten
Regie: Anja Krug-Metzinger
Dokumentarfilm, arte/Radio Bremen, 45 min., BRD 2010

Kirchen, Kühe und Kalaschnikows. Rund um Moskau auf Landstraßen und Feldwegen
Regie: Gerd Ruge
Dokumentarfilm, WDR, 90 min., BRD 2010

Lachsfieber
Regie: Wilfried Huismann, Arno Schumann
Dokumentarfilm, WDR, 43 min., BRD 2010

Kai des Aufbruchs
Regie: Brigitte Krause
Dokumentarfilm, 80 min., BRD 2010

Gerd Ruge unterwegs: 100 Kilometer um Moskau
Regie: Gerd Ruge
Dokumentation, WDR, 43 min., BRD 2009

Teuflische Jahre
Regie: Anja Krug-Metzinger
Dokumentarfilm, arte/Radio Bremen, 44 min., BRD 2009

Sie kamen nicht mehr zurück - Wie der Mond das Leben der Astronauten veränderte
Regie: Mathias Werth
Dokumentation, WDR, 43 min., BRD 2009

Über das Meer
Regie: Daniel Sponsel, Bernd Glawatty
Dokumentarfilm, 90 min., BRD 2009

Streitfall Hartz IV - Ein Fall für Dietrich S.
Regie: Edeltraud Remmel
Reportagefilm, WDR, 43 min., BRD 2009

Feuerpause
Regie: Tim Garde
Kurzspielfilm, 22 min., BRD 2008

Brennende Feder. Sehendes Herz. Nan Cuz, eine deutsch-indianische Malerin
Regie: Anja Krug-Metzinger
Dokumentarfilm (arte/Radio Bremen), 43 min., BRD 2008

Remarque - Sein Weg zum Ruhm
Regie: Hanno Brühl
Dokumentarspielfilm (NDR/Neue Mira Film), 88 min., BRD 2008

Ein Leben beginnt...Babys Entwicklung verstehen und fördern
Regie: Heike Mundzeck
Dokumentation, 92 min., BRD 2008

Wunschpläne
Regie: Reinhard Büsching, Eberhard Syring
Dokumentation, 45 min., BRD 1992/2007

Der Störfall: Was geschah wirklich in den AKWs von Vattenfall?
WDR, Regie: Klaus Martens
Dokumentarfilm (WDR), HD, 45 min., BRD 2007

Der volkseigene Bürgermeister
Regie: Barbara Keifenheim
Dokumentarfilm, 50 min., BRD 2007

Nosferatin
Regie: Roxana Richters, Nelli Mehlmann, Catharina Müller
Kurzspielfilm, DV, 13 min., BRD 2007

Schnappschuss mit Che
Regie: Wilfried Huismann
Dokumentarfilm (WDR), HD, 45 min., BRD 2007

Fließ
Regie: Markus Wustmann
DV, 2 min., BRD 2007

Mezzogiorno a Campese
Regie: Jörg Streese
DV, 3 min., I / BRD 2004/2007

Notizen aus Kreienhoop
Regie: Marikke Heinz-Hoek
DV, 7 min., BRD 2007

Menschen Träume Taten
Regie: Andreas Stiglmayr
Dokumentarfilm, DigiBeta, 88 min., BRD 2007

Anna und der Bus
Regie: Johann Sachs
DV, BRD 2007

Stählerne Einsamkeit
Regie: Gabriel Pielke
Dokumentarfilm, MiniDV, HDCam, 80 min., BRD 2006

Der Fährmeister
Regie: Jörg Bruhn
Kurzspielfilm, 35mm, 15 min., BRD 2006

Der Traum des Gerold Janssen
Regie: Jörg Streese
DV, 110 min., BRD 2006

Parade
Regie: Markus Wustmann
DV, 4 min., BRD 2006

Schwarze Maria
Regie: Vera Bongartz
16mm, 28 min., BRD 2005

Melatonin
Regie: Katrin Stahrenberg
DigiBeta, 12 min., BRD 2005

DreiStromLand: Wie es heute ist
Regie: Barbara Thiel
DVD, 185 min., BRD 2005

Luca's Evangelium
Regie: Johann Sachs
DV/35mm, 20 min., BRD 2005

A World Apart
Regie: Heide Gerstenberger,
Januschka Lenk, Ulrich Welke
Hi8, 60 min., BRD 2004

Ich bin ein Doktor auf Expedition
Regie: Heidrun Mössner,
72 min. BRD 2003

Hinter Dem Licht
Regie: Marc Millies,
DV, 15 min., BRD 2003

Unvollkommen
Regie: Radik Golovkov,
35mm, 13 min., BRD 2003

So Much Bigger Now
Regie: Markus Wustmann,
DV, 4 min., BRD 2003

Helgoland 1807-1967. Eine Filmchronik
Regie: Barbara Thiel,
DigiBeta, 60 min., BRD 2003

Frizör
Regie: Ayhan Salar
35 mm, 13 min., BRD 2003

Eleghia
Regie: Radik Golovkov
35mm, 15 min., BRD 2003

Bremerhaven 1968-2002. Eine Filmchronik
Regie: Barbara Thiel
DigiBeta, 60 min., BRD 2002

Camping
Regie: Stella Eix
16mm, 15 min., BRD 2002

Zwanzig Minuten mit einem Engel
Regie: Radik Golovkov,
35mm, 37 min., BRD 2001

Ein Minutenfilm
Regie: Stefanie Donker
16mm, 7 min., BRD 2001

INK 2/3
Regie: Martin Koplin
16mm, 9 min., BRD 2001

Die Zone
Regie: Erik Lange/Stefanie Donker
16/35mm, 8 min., BRD 2000

Coincidence
Regie: Erik Lange
16/35mm, 9 min., BRD 1999

Der Zauberer
Regie: Ulrike Lenz/Susanne Hensdieck
16mm, 4 min., BRD 1999

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet