Die Filme 2018

Unser Stolz: eine Zusammenstellung der in diesem Jahr fertiggestellten Filme und ihrer Festivalteilnahmen und Preise.

Filme und Erfolge 2018

Aufführung auf dem Red Carpet Human Rights Festival:

Ničiji Dom / No One's Home – Nevena Savić (Bremen)

Ein Haus in Bosnien, wo ein alter Mann isoliert lebt. Während wir im Realfilm sehen, wie sich Ivicas Zustand zunehmend verschlechtert, zeigen kurze Animationssequenzen Szenen aus seiner Biographie, die mit dem Niemandsort verbunden ist.

Deutschlandpremiere 2018 auf den 52. Internationalen Hofer Filmtagen
Nominiert für den GRANIT – Hofer Dokumentarfilmpreis
hofer-filmtage.com/festival-2018/

The Haendel Variations – von Christine Jezior

Was bleibt am Ende des Lebens, wenn man sein ganzes Sein und Tun der Musik gewidmet hat? Wenn die Epoche aus der die eigene Geigenkunst stammt, bereits lange der Vergangenheit angehört? Wenn die Finger es einem nicht mehr erlauben, das geliebte Instrument zu spielen?

Oktober 2018 Weltpremiere auf dem 19th Annual Polish Film Festival in Los Angeles, "celebrating the greatest achievements of Polish filmmakers".
www.polishfilmla.org

The Haendel Variations – von Christine Jezior

Was bleibt am Ende des Lebens, wenn man sein ganzes Sein und Tun der Musik gewidmet hat? Wenn die Epoche aus der die eigene Geigenkunst stammt, bereits lange der Vergangenheit angehört? Wenn die Finger es einem nicht mehr erlauben, das geliebte Instrument zu spielen?

Filmpremiere auf dem International Sarajevo Film Festival:

Ničiji Dom / No One's Home – Nevena Savić (Bremen)

Ein Haus in Bosnien, wo ein alter Mann isoliert lebt. Während wir im Realfilm sehen, wie sich Ivicas Zustand zunehmend verschlechtert, zeigen kurze Animationssequenzen Szenen aus seiner Biographie, die mit dem Niemandsort verbunden ist.

Filmpremiere auf dem International Shortfilmfestival Hamburg IKFF 2018:

Western Union – von Steffen Goldkamp und Jan Eichberg

Projektstipendium Filmstart02 (Produktion). Der Film feiert seine Premiere auf dem Int. Kurzfilmfestival Hamburg 2018.

Präsentation auf dem Filmmarkt Cannes:

Russia Today – von Annegret Sachse

Dokumentarischer Essay. In Postproduktion. Microförderung 2017. Annegret Sachse wird ihren Film 2018 auf dem Filmmarkt Cannes präsentieren.

Filmbüromitglied Anja Badeck ist mit ihrem Abschlussfilm WANNADIE auf dem Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2018 im Wettbewerb vertreten.

Fertiggestellt in 2018

city[Frequency] – Experimentalfilm von Maike Zimmermann

Ein experimentelles interdisziplinäres Projekt, das sich mit der Beobachtung urbaner Erfahrungen durch dokumentarische und narrative Elemente als Teil einer umfassenden Befragung des menschlichen Bewusstseins und Daseins befasst.

Ersatzbank – Kurzfilm von Tim Lee

Microförderung 2015 Bremen aus Mitteln des Senators für Kultur

The Haendel Variations – von Christine Jezior

Was bleibt am Ende des Lebens, wenn man sein ganzes Sein und Tun der Musik gewidmet hat? Wenn die Epoche aus der die eigene Geigenkunst stammt, bereits lange der Vergangenheit angehört? Wenn die Finger es einem nicht mehr erlauben, das geliebte Instrument zu spielen?

Humans Die Standing – von Mohsen Azizi

Der iranische Schauspieler Pejman hat aus politischen Gründen Berufsverbot. Von dem Tag an ist er psychisch gestorben. Microförderung 2017.

I did not choose – Zainab Haidary

Projektstipendium Filmstart02 (Produktion)

Koexistenz – Virtual Reality Kurzfilm von Johann Büsen

Willkommen in der virtuellen Realität. Doch wo sind wir? Wer sind die Leute um uns herum und was passiert hier? Produktionsförderung durch Filmstart03.

Nerds 4 Fame – Serie von Lars Czekalla und Melissa Arcak

Fantasy-Rollenspieler sind meistens sehr nette Menschen, die zu weilen etwas zu Realitätsverlust neigen. Zu Problemen kommt es nur dann, wenn zumeist weibliche Freunde oder Familienangehörige den allabendlichen Spielrunden eher ablehnend gegenüber stehen. Produktionsförderung durch Filmstart03.

Ničiji Dom / No One's Home – Nevena Savić (Bremen)

Ein Haus in Bosnien, wo ein alter Mann isoliert lebt. Während wir im Realfilm sehen, wie sich Ivicas Zustand zunehmend verschlechtert, zeigen kurze Animationssequenzen Szenen aus seiner Biographie, die mit dem Niemandsort verbunden ist.

Requiem der Augenblicke – von Paul Jackson

Zwanzig neue Gedichte, vier SchauspielerInnen, die Bilder dreier Bremer Maler und ein Cellist – das sind die Bausteine des Kunstfilms „Requiem der Augenblicke“. Thema des Filmes ist die Sehnsucht nach Liebe, die Angst vor Einsamkeit und die Erinnerung an Vergangenes. Kunstfilm, D 2019, 48 min., Filmstart 04

Ein Stückchen Heimat – Dokumentarfilm von Alexandra Hardorf und Christiane Schwarz

Aus der Tristesse der Flüchtlingsheime holte die pakistanische Fußpflegerin Nisar Tahir junge Männer auf das Cricketfeld.

Western Union – von Steffen Goldkamp und Jan Eichberg

Projektstipendium Filmstart02 (Produktion). Der Film feiert seine Premiere auf dem Int. Kurzfilmfestival Hamburg 2018.

Im freien Fall – Dokumentarfilm von Susanne Schüle und Elena Levina

Die beiden Filmemacherinnen erhielten 2011 den 17. Dokumentarfilm Förderpreis für die Recherche ihres Projektes. Mit Unterstützung realisierten sie einen abendfüllenden Dokumentarfilm, der nach den ersten Festivals im Januar 2018 seine Kinopremiere feiert.

Filmliste alphabetisch:

Die Filme

Liste aller vom Filmbüro Bremen geförderten Filme und Projekte aus allen Förderbereichen seit 1991.

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet