11.11.2017, 21.00 Uhr: City 46 - Kommunalkino Bremen e.V.

24. Super-8-Abend

Kinosaal (c) Timo Johannes
Kinosaal (c) Timo Johannes

Gegen die digitale Kontrollwut!
Es lebe die Idee!
Es lebe die Regie!
Es lebe der analoge Film!

Das Prinzip des Super-8-Abends ist in aller Welt bekannt: Filmemacher_innen bekommen eine Super-8-Filmrolle in die Hand - das sind drei Minuten Film. Die Künstler_innen belichten das Material, das nach der Entwicklung direkt auf die Leinwand kommt – ohne nachträglichen
Schnitt oder Bildbearbeitung. Niemand hat die Filme gesehen: eine Premiere auch für die Filmemacher_innen selbst.

Nie gesehen: Filmpremieren

Super-8-Projektor (c) Timo Johannes
Super-8-Projektor (c) Timo Johannes

Statt digitaler Bildbearbeitung à la „das machen wir in der Postproduktion“ geht es hier um Konzept und Selbstbeschränkung. Das Drehbuch und Drehorte müssen stehen und die drei Minuten Film genau geplant sein; der Schnitt ist nur durch Betätigen der Stop- und Starttaste der Kamera möglich.
Die Filmeschaffenden setzen sich der Unkontrollierbarkeit des Filmmaterials, der alten Kameras und des Nie-Gesehen-Prinzips aus. Sie können planen und Licht setzen - das Ergebnis werden sie erst auf der Leinwand sehen, gleichzeitig mit dem Publikum und den Musikern.

Die Filme:

Sorry To Interrupt
Experimentalfilm
Dafne Jaramillo & Jan Letzel
??? b/s
Bilder aus dem gesellschaftlichen Treiben mit queren Einflüssen.
Die Story ist roh, unsicher, intim, willkürlich, nah.

Freunde halten zusammen
Kinderfilmexperiment
Gustav Carl Mundhenke
mal 18 b/s, mal 24 b/s
Ein Film über Freundschaft, die Höhen und Tiefen des Lebens, und was passiert, wenn es einem nicht so gut geht.

did the water ever boil
Politthriller
Paule Potulski
??? b/s
Eine ganz und gar abstrakte Ästhetik, die das filmische Urthema "Inhalt" weit hinter sich lässt.

One among
Experimentalfilm
Alina Fischer
18 b/s
Eine Rückkehr in die eigene Stadt bedeutet nicht immer gleich Ankunft. Manchmal dauert es etwas länger, sich durch den Dschungel der Reizüberflutung zu kämpfen, um dann wirklich "anzukommen".

KinoKino
Dokumentarfilm
Adele Koopmann
18 b/s
Die Kamera führt das Publikum backstage - hinter die Kulissen der Schauburg.

Ta Panta Rhei
Experimentalfilm
Konstantin Georgiou
??? b/s
Alles befindet sich "im Fluß"!
Von Fahrrädern über Hunde, Flugzeugen und Windrädern - alles ist in Bewegung.

Filme außer der Reihe:

Super-8-Klassiker und Festival-Lieblinge

Zeichenfischfilm
Animationsfilm
Markus Kempken

Holding The Viewer
Experimentalfilm
Tony Hill

Friß, Vogel oder stirb
Stoptrick-Animation
Jim Lacy

plus

Publikums-Überraschungsprogramm

Super-8-Filmrollen (c) Timo Johannes
Super-8-Filmrollen (c) Timo Johannes

Bei diesem Super-8-Abend zeigen wir auch Filme aus dem Publikum - ob Familienanlässe, Ausflüge ans Meer oder künstlerische Performance, das entscheidet dann das Losverfahren. Aus allen Einreichungen werden vor Ort zwei Filme gezogen. Es gibt nur zwei Bedingungen: der Film muss bereits belichtet sein und hat keine Tonspur. Wer eine Filmrolle mitbringt, erhält eine Freikarte für den Super-8-Abend

Nie gehört: Live-Filmmusik

Musiker improvisieren während der Filmpremiere und erschaffen so eine "Live"-Filmmusik. Das ist nicht nur eine echte Herausforderung an die Musiker, die die Filme vorher auch nicht gesehen haben; es fokussiert die Aufmerksamkeit des Publikums auch auf die meist unterschätzte Bedeutung des Tons im Kino.

Die Musiker:

Jörn Lungwitz sax
Andreas Pfeifer perc, dr
Conrad Schwenke p, synth

Organisation für Filmemacher_innen:

Filmbüro - Kristin Viezens
Mail: (Email-Adresse)
Telefon: 0421 - 708 48 91

Organisation für Musiker_innen:

André Feldhaus
Mail: (Email-Adresse)

Technik und Vorführung:

Alfred Tews & Jan Drangmeister (CITY 46)

Super-8-Abend (c) Laura Henke
Super-8-Abend (c) Laura Henke
Super-8-Abend (c) Laura Henke
Super-8-Abend (c) Laura Henke

Der Super-8-Abend ist eine Veranstaltung des Filmbüro Bremen und CITY 46 und wird ermöglicht mit freundlicher Unterstützung des Senators für Kultur und screenshot Berlin.

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet