01.09.2018, 20:00 Uhr: "dreizehn°festival" Bremen-Blumenthal

Sommer Open Screen 2018

dreizehn°festival Gelände
dreizehn°festival Gelände

Der diesjährige Sommer Open Screen Abend des Filmbüros fand im Rahmen des dreizehn°festivals in Bremen-Blumenthal statt. Wir bedanken uns bei Haikultur, dem dreizehn°festival Team und allen Filmschaffenden für die Teilnahme und natürlich auch bei allen ZuschauerInnen für den schönen Abend.
Im industriellen Ambiente der Gebäude einer ehemaligen Wollkämmerei hatten wir die Möglichkeit eine Mischung an Kurzfilmen zu betrachten, die so vielfältig und bunt war, wie die Filmschaffenden selbst. Von ausgezeichneten Regisseuren und Schauspielerinnen bis zur Premiere eines Filmteams der Schauspielschule für Kinder & Jugendliche TASK war Platz für die Gesamtheit an Kurzfilmumsetzungen. Dies spiegelt sich auch in der Diversität der eingereichten Filme. Das Spektrum der Einreichungen ging von Geschichten aus dem Randbereich unserer Gesellschaft bis in die Videokunst.

Das Programm des Abends:

Kino
Kino

Konstantin Georgiou & TASK Schauspielschule: Mord ist auch nur ein Wort
Sören Krämer: Bananentraum
KLAPPE! Gewinnerfilm 2017: Try Again (außer Konkurrenz)
Laura Pientka: Hardcorebirne
Lisa Meier: Prüfungstress
Mateo Matiz: Hanse Lapse Bremen
Jürgen Hille: reflections II
Mollymotion: Rudi Arnold
Hannes Rademacher: Nisi – Stulle Gedanken
Sylwia Partyka: She Spread Sorrow
Carsten Woike: Zum Lieben, zum Streiten und zum Töten
Viola Maiwald, Felix Burchardt und Malte Radtki: Drama

Open Screen 2018 Filmschaffende und Freunde
Open Screen 2018 Filmschaffende und Freunde

Die Gewinner des Publikumpreises sind Viola Maiwald, Felix Burchardt und Malte Radtki mit ihrem Dokumentarfilm Drama, einer Synthese aus melancholisch-treibender Musik, poetischen Bildern und ergreifender Geschichte. Sie konnten das Publikum von der Qualität ihres spontan eingereichten sowie berührenden Werkes überzeugen und erlangten die höchste Durchschnittswertung (mit ∅ 4,1 von 5 Sternen). Der Film wird im Rahmen der nächsten Short Film Collection im Wettbewerb laufen. Wir gratulieren!

Drama
Drama

Den zweiten und dritten Platz teilen sich dieses Jahr Konstantin Georgiou und die SchauspielerInnen der TASK Schauspielschule für Kinder & Jugendliche und Mollymotion mit
∅ 3,6 von 5 Sternen. Die Premiere der spannungsgeladenen Kriminalgeschichte der 12-14 Jährigen JungschauspielerInnen Mord ist auch nur ein Wort und die satirisch-lakonische Geschichte aus dem Leben Rudis Rudi Arnold unterhielten und erfreuten das Publikum, der zweite Platz ist wohlverdient.

Konstantin Georgiou & TASK - Mord ist auch nur ein Wort
Konstantin Georgiou & TASK - Mord ist auch nur ein Wort
Molly Bearbeitet
Molly Bearbeitet

Abgründig, emotional und düster war Carsten Woikes Kurzfilm Zum Lieben, zum Sterben, zum Töten. Dies schreckte das Publlikum nicht. Vielmehr prämierte es den Film mit Platz drei und ∅ 3,4 von 5 Sternen.

Carsten Woike: Zum Lieben, zum Streiten und zum Töten
Carsten Woike: Zum Lieben, zum Streiten und zum Töten

Es war eine Freude den diesjährigen Open Screen Abend miterleben zu dürfen und ebenso freuen wir uns auf den nächsten.

Bearbeiten

Ihre Suchanfrage wird an duckduckgo.com weitergeleitet